Wettbewerb: Wirksame Gewässerrandstreifen

Welche Gemeinde, welcher Landwirt oder Privatbesitzer hat einen ökologisch wertvollen Gewässerrandstreifen zu bieten?

Der Heimatbund Schleswig-Holstein sucht bis zum 31.08.2019 den ökologisch wirksamsten Randstreifen eines Still- oder Fließgewässers.
Für sauberes Grundwasser und intakte Ökosysteme sind breite und dauerhaft angelegte Gewässerrandstreifen entlang von Seen, Bächen, Auen und Flüssen von besonderer Bedeutung. Neben Reinigungs- und Lebensraumfunktion für Flora und Fauna stellen auch die Funktion als Wasserspeicher und das Abpuffern von Starkniederschlägen hinsichtlich des Klimawandels ein großes Potential dar. Langfristig können so Kosten vermieden werden.

Durch die Prämierung wertvoller Gewässerrandstreifen möchte der Schleswig-Holsteinische Heimatbund nun Impulse zur Entwicklung vorbildlicher Gewässerrandstreifen durch weitere Akteure geben.

Wie sieht ein ökologisch wirksamer Randstreifen aus?
Der der Aufbau eines funktional idealen Gewässerrandstreifens hängt u.a. vom jeweiligen Naturraum ab. Seine Funktion kann durch Schilfgürtel, standortgerechte Gehölze oder auch durch extensiv bewirtschaftetes Grünland begünstigt werden. Allen Randstreifen gemein ist aber, dass ihre Wirksamkeit mit steigender Breite zunimmt. Bei breiten Randstreifen ist die eigendynamische Entwicklung des Gewässers möglich, da Uferabbrüche sowie Auflandungen hingenommen werden können. Wenn zusätzlich die Entwicklung aufkommender Gehölze zugelassen wird, so dass lockere Gehölzinseln eine Teilbeschattung und damit eine Abkühlung des Wassers gewährleisten, kann ein Uferrandstreifen seine Funktion im aquatisch-terrestrischen Ökosystem voll ausfüllen.

Wer kann sich bewerben?
Teilnehmen können alle Flächenbesitzer, deren Grundstücke an ein Still- oder Fließgewässer grenzen und die dort einen Gewässerrandstreifen von mindesten 5 m Breite unterhalten. Dabei können sich die Eigentümer selbst melden oder auch von Verbänden oder anderen Akteuren vorgeschlagen werden.

Bewertung
Die Gewässerrandstreifen werden von einer Jury – zusammengesetzt aus Vertretern der oben genannten Projektpartner sowie Vertretern des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, des Bauernverbandes Schleswig-Holstein, des Naturschutzbundes Schleswig-Holstein, dem Landesverband der Lohnunternehmer Schleswig-Holstein und dem Landesnaturschutzbeauftragten – vor Ort bewertet. Die Prämierung erfolgt im Herbst 2019.

Zusätzliche Informationen zu Jury, Gewinnen und Anmeldung finden Sie in den PDF-Dokumenten des schleswig-holsteinischen Heimatbundes.