Fuchsbau – Kindergarten Blumenthal

Fotos: Kommunaler Kindergarten Blumenthal

Die Gemeinde Blumenthal liegt unmittelbar im Gebiet des Naturparks Westensee. Über das Amt Molfsee ist die Gemeinde seit vielen Jahren Mitglied im Trägerverein Naturpark Westensee – Obere Eider e. V. und die Bevölkerung der Naturparkgemeinde beteiligt sich seit Langem aktiv an der Entwicklung des Naturparks.

Die Zusammenarbeit soll nun durch die Kooperation von Naturpark und dem kommunalen Kindergarten Fuchsbau intensiviert werden. Im Rahmen des bundesweiten Netzwerks „Naturpark-Kitas“, das vom Dachverband der deutschen Naturparke entwickelt wurde, beteiligt sich auch der Naturpark Westensee – Obere Eider an der Bereitstellung langfristiger Umweltbildungsangebote für die Kinder. Sie sollen früh und regelmäßig in Kontakt mit den Tieren und Pflanzen vor der Kitatür kommen. So werden Berührungsängste verhindert und gleichzeitig das Auge für die hiesigen Besonderheiten geschärft. Umsicht, Akzeptanz und Relevanz gegenüber natürlichen Prozessen können aus diese Weise wunderbar vermittelt werden, sodass wichtige Grundlagen für das Verständnis der eigenen Lebensgrundlagen gelegt werden, die z. B. Umweltverschmutzung und Lebensmittelvernichtung vorbeugen sollen.

Aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Relevanz dieser Themen möchte sich der Gemeindekindergarten sein Angebot in diesem Bereich erweitern und sieht die Auszeichnung zur „Naturpark-Kita“ als Chance selbst aktiv zu werden. Die Inhalte der einzelnen Veranstaltungen werden dabei immer zwischen den Partnern abgesprochen. In der Konzeption werden gemeinsam entsprechende Ziele berücksichtigt. Ausdrückliches Ziel ist es dabei auch, externe Kooperationspartner aus der Region miteinzubinden.

Im Sommer 2019 wurden die Gespräche dazu konkreter. Es wurde ein formaler Beschluss des Kindergartens sowie der Gemeinde gefasst, dass der Fuchsbau Naturpark-Kindergarten werden soll, sowie die entsprechende Kooperationsvereinbarung mit dem Naturpark vorbereitet.

Die Auftaktveranstaltung bildete eine schöne Wanderung am Rande der Gemeinde, während der die Kinder erste Erkundungen der Lebenswelten auf Wiese und am Knicksaum machen konnten. Mithilfe von Insektenfängern und Becherlupen konnten sie die kleinen Lebewesen, die sie im hohen Gras oder unterhalb der Blätter am Boden finden konnten, länger betrachten und anschließend geschützt wieder freilassen.
Auf dem Rückweg des Ausflugs wurde beschlossen, die Ausrüstung beim nächsten Mal um einen Müllsack zu erweitern, da die Kinder entlang des Plattenwegs immer wieder auf Plastikmüll und andere Gegenstände gestoßen sind, die nicht natürlich abbaubar sind und daher nicht in den Stoffkreislauf gehören.

Die nächsten Veranstaltungen sind geplant, die Auszeichnung zur Naturpark-Kita wird innerhalb der nächsten Monate erfolgen.

Nach dem Regen lassen sich im Herbst viele Pilze entdecken wie dieser Schwindling.