Tiere und Pflanzen

Titelfoto: Sechsfleck-Widderchen – Rote Liste III (D. Jansen)

Der gesamte Westensee mit den Ufer- und Eiderwiesen gehört zum europäischen Schutzgebietsystem NATURA 2000. Daneben gibt es zahlreiche kleine und größere Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete und Biotopverbunde.

Flora 

Die Vegetation ist insbesondere seit der Besiedlung durch den Menschen tiefgreifend verändert worden. Dies betrifft sowohl das Erscheinungsbild der Vegetation als auch die Artenzusammensetzung.
Der weitaus größte Teil des Naturparks weist als potentielle natürliche Vegetation Wald auf.

Fauna

Im Naturpark Westensee Obere – Eider lebt eine breite Palette heimischer teils stark schutzbedürftiger Tiere: Die größten darunter sind Rot- und Schwarzwild, aber auch Fuchs, Dachs und verschiedene Fledermausarten kommen hier vor, ebenso wie die Haselmaus, der geholfen werden soll, ihre verloren gegangenen Lebensräume wieder zu besiedeln. Weiterhin beherbergt der Naturpark Westensee Obere – Eider zahlreiche seltene und bedeutsame Vogelarten darunter auch Kranich, Seeadler, Uhu und sogar Wachtelkönig. Unter den Reptilien sind im Naturpark noch andernorts lange ausgestorbene Arten wie Schlingnatter und Kreuzotter zu finden.

Der Käfer des Jahres 2020 ist der Schwarzblaue Ölkäfer. Er lebt vor allem auf Wiesen und benötigt dabei auch offene und sandige Plätze, an denen er sich aufwärmen kann.